Die Jugend weltweit in der Kirche hören

Wir gratulieren Carina Baumgartner zur Aufgabe im neuen internationalen vatikanischen Jugendkomitee.
Carina freut sich: „Die Arbeit mit und für junge Menschen ist definitiv das, was ich machen will, wofür ich mich immer einsetze.“

Die Österreicherin Carina Baumgartner von der Salesianischen Jugendbewegung ist Delegierte im neuen internationalen vatikanischen Jugendkomitee.

Im Abschlussdokument der Jugendsynode im Vorjahr wurde gefordert, dass „die Tätigkeit des Amtes für Jugend im Dikasterium für Laien, Familie und Leben durch die Bildung eines Gremiums zur Vertretung junger Menschen auf internationaler Ebene verstärkt wird.

Am Sonntag, dem 24. November 2019 wurden 20 junge Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt sowie von Bewegungen, Verbänden und internationalen Gemeinschaften jeweils für drei Jahre in das neue Gremium nominiert. Das erste Treffen ist für April 2020 in Rom angesetzt.

Junge Menschen in den Mittelpunkt stellen
Unter den Vertreterinnen und Vertretern sind sechs aus Europa. Carina Baumgartner von der Salesianischen Jugendbewegung ist die einzige Österreicherin: „Ich freue mich darauf, die unterschiedlichen Sichtweisen aus der ganzen Welt aufmerksam zu hören und zu diskutieren. Ich will dabei besonders meine Erfahrungen in der Salesianischen Jugendbewegung einbringen. Wir stellen junge Menschen in den Mittelpunkt, geben ihnen Verantwortung, wir trauen ihnen etwas zu und nehmen sie in ihren Anliegen ernst. Es freut mich, dass Papst Franziskus der Jugend jetzt in der Kirche diesen Platz gibt!“

Die 28-jährige Wienerin hat schon an vielen internationalen Begegnungen teilgenommen und weltweit in Jugendfragen Erfahrungen gesammelt. Sie vertrat Österreich mit der Salesianischen Jugendbewegung in der Region Europa und im Nahen Osten. Darüber hinaus hat sie Kontakte in mehreren afrikanischen, asiatischen und amerikanischen Ländern. Ein Herzensanliegen ist der ausgebildeten Pädagogin das Engagement der Jugend in der Initiative „Generation Laudato si#“. Bei der Gründung während des Weltjugendtages in Panama war sie bei der Übergabe mit dabei. Carina Baumgartner hatte auch schon die Gelegenheit Papst Franziskus persönlich im Juni beim XI. Internationalen Jugendforum in Rom zu treffen.
Mit der neuen Beratungsgruppe wird jetzt ein ausdrücklicher Wunsch des Papstes in die Praxis umgesetzt. Papst Franziskus betont oftmals, dass der aktive Beitrag junger Menschen für die Kirche von wesentlicher Bedeutung ist: „Wir müssen mehr Raum schaffen, damit die Stimmen der jungen Menschen gehört werden können.“ Das Komitee wird eng mit dem Dikasterium in Fragen der Jugend zusammenarbeiten.

Carina im Video - ab Minute 2:30 im vollen Einsatz

Zur Person
Carina Baumgartner, geboren 1991 in Wien, ist Kindergarten-und Hortpädagogin. Sie hat „Soziale Arbeit“ studiert und absolviert gerade ihr Masterstudium als Theaterpädagogin. Seit drei Jahren ist sie als pädagogische Referentin in der Salesianischen Jugendbewegung der Salesianer Don Boscos angestellt.

Carina hat bereits zahlreiche ehrenamtliche Aufgaben übernommen. Dabei steht immer die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt. So war sie Volontärin bei den Don Bosco Schwestern in Georgien und Äthiopien mit der Freiwilligenorganisation VIDES. Sie inszenierte Kinderaufführungen, leitet einen Kinderchor und war in ihrer Heimatpfarre verantwortlich für die Ministrantinnen und Ministranten.

(Salesianische Jugendbewegung)

Zurück zur Übersicht

Um die volle Funktionalität unserer Website zu gewährleisten bzw. unser Angebot zu optimieren, setzt unsere Website Cookies. Weiterlesen …